© 2019 Verwegener & Trefflich

Empathy Map - Methode des Monats

Wissen, wie Frau Meyer tickt und anbieten, was Oma Paluschke braucht, noch bevor sie weiß, dass sie es braucht …

 

Sie hilft dabei, sich in die – selbst entfernteste – Person empathisch einzufühlen, sie besser zu verstehen und vielleicht sogar Hinweise darauf zu bekommen, wobei sie Hilfe benötigt.

Dazu wird zunächst in den 4 Kategorien ’sehen‘, ‚denken/fühlen‘, ‚hören‘ und ‚erzählen/tun‘ gesammelt, was sofort (wichtig!) und maximal in den folgenden 10min in den Kopf kommt.

Was sieht die Person(engruppe) den ganzen Tag und was hört sie?
Worüber spricht sie? Und worüber nicht? Mit wem?
Wer nervt?
Welche Tageszeitung liest sie? …

 

 

 

Dabei kann zunächst noch ausgeblendet werden, was man mit der Person vor hat oder von ihr möchte.
Hilfreich ist es auf einem Post It einen fiktiven Namen, das Alter und ggf. einen Jobtitel zu notieren und in die Mitte zu kleben, um das ‚grobe Bild‘ wortwörtlich vor Augen zu haben.

Vollständigkeit und Richtigkeit und muss/darf in einer Gruppe übrigens nicht bis zum Letzten diskutiert werden. Wenn sich das Sammeln von Merkmalen der Person(engruppe) etwas nach ‚Schubladen-Denken‘ anfühlt, ist auch das in Ordnung!

Im zweiten Schritt schließlich werden die Ängste/Sorgen/Probleme vs. Träume/ Bedürfnisse/Erfolge beleuchtet, auf die nochmals 10 Minuten verwendet werden können. Damit entsteht langsam ein Gefühl und ein Bild für die Person bzw. Personengruppe , so als würde man sich 'in jemandes Schuhe stellen' und aus seiner Sicht die Umwelt betrachten und damit auch seine Gefühle erleben.

 

Empfehlung:
* min. zu zweit befüllen, um sich gegenseitig zu befeuern
* mit Klebezetteln arbeiten und dabei nur einen Gedanken pro Klebezettel (Halbsatz oder Scribble) notieren, um später noch zu verstehen, was gemeint war und ggf. zu ergänzen oder auch auszusortieren, wenn man die Person(engruppe) kennengelernt hat
* Die Empathy Map dauerhaft aufhängen und immer wieder updaten, um das Bild zu schärfen

 

Share on Facebook
Please reload

Schlagwörter
  • Black Instagram Icon