© 2019 Verwegener & Trefflich

New Pay, New Work, New WHAT?!

23 Aug 2019

Ein Kompass für die Entlohnungsmodelle der Zukunft

 

#NeueVergütungsmodelle #Gehälter #Transparenz #Fairness #Taylorismus #Flexibilität #WorkLifeBalance #Teilzeit #Bedürfnisorientierung #Führungsaufgabe #NewWork #Organisationsentwicklung #Change

 

relavante Artikel:

 - New Pay: Die Frage nach dem Wozu! Wozu New Pay? Zeit, Geld und Sinn (2/4)

 - New Pay: Wie unser Menschenbild die Arbeitswelt prägt (3/4)
 - New Pay: Praxisbezug schaffen (4/4)

 

Liebe LeserInnen! Wissen Sie eigentlich, was New Pay bedeutet?!

 

Vor ein paar Wochen kam meine Kollegin Natalie auf mich zu und fragte, ob ich etwas Zeit zum Brainstormen für einen Vortrag zum Thema #NewPay hätte. Denn auf unserem nächsten interaktiven Netzwerktreffen geht es genau darum. „Klar“, sagte ich, nichtsahnend, worauf ich mich da einlasse und wie umfangreich dieses Thema eigentlich ist.

 

Klar?? Pustekuchen!!

 

Je mehr ich dazu in Buch und Artikeln der Blogparade las, je mehr Gespräche ich zum Thema führte, desto klarer wurde mir: So einfach ist das nicht.

 

Sowohl im Gespräch mit Natalie und als auch beim Suchen eines Aufhängers für den Blogartikel, den Sie gerade lesen, wurde mir klar: Das Thema #NewPay ist verdammt vielschichtig. Wie und wo beginnen?

 

Die eine, allgemeingültige Definition von #NewPay gibt es (noch) nicht. Stattdessen gibt es unzählig viele Versuche einer solchen - und mindestens genauso viele Ansatzpunkte! Andere, wie unser zweiter keynote Speaker Sven Franke, einer der Initiatoren des Hashtags #newpay, füllen ganze Bücher damit (und ich rede nicht von Taschenbuchformat!).

 

Daher versuche ich mal das Thema einzukreisen und nähere mich aus allen Himmelsrichtungen langsam pirschend an. Vielleicht schaff ich’s ja, es zu umzingeln und zu greifen. Vier Himmelsrichtungen, vier Ansätze … ich lade Sie ein: Entscheiden Sie im Sinne von #NewWork eigenverantwortlich und suchen Sie sich einfach diejenigen raus, die für Sie relevant und spannend sind! 😊

 

ANSATZ 1 – von Norden: Eine Definition entwickeln

Was genau ist eigentlich prägend für „NewPay“?

 

Eine Sache, die mir aufgefallen ist: Die meisten Artikel hatten keine wirklich eindeutige und umfassende Definition parat, was #NewPay eigentlich bedeutet.

 

Ist ja auch klar: Die gibt es nämlich noch gar nicht! Genau wie es die Gehaltsmodelle der Zukunft noch nicht gibt – sonst wären es ja die Gehaltsmodelle der Gegenwart. Aber es gibt Vorreiter. Eine Menge Unternehmen, die sich trauen, irgendwie was Neues zu probieren. Manche setzen auf mehr Transparenz bei den Gehältern, andere auf Mitbestimmungsrechte beim Gehalt. Wieder andere, in diesem Fall die DB) geben die Wahl zwischen Gehaltserhöhung oder Urlaubstagen.

 

Vielleicht ist auch die 32 Stunden Woche Teil von New Pay?! Oder ein schöneres Office (was auch immer schön in diesem Zusammenhang heißt)? Schnell merke ich beim Definitionsversuch: Eigentlich geht es bei #NewPay irgendwie um ähnliche Punkte wie bei #NewWork, nur dass der Aspekt des Ausgleichs und der Entlohnung im Vordergrund steht.

 

Also ist NewPay die Entlohnungsseite von NewWork. Und dazu gehören, wenn man Sven Franke fragt, vor allem Partizipation, ein verändertes Menschenbild/ Anreiz- und Leistungsverständnis, eine Neubewertung von Führung und Hierarchie, Selbstbestimmung, Transparenz und Fairness, Zeit als Entgelt sowie Anpassungsfähigkeit, nicht nur, aber auch der Vergütung. Alle vermeintliche Klarheit beseitigt?! Gut, Ansatz 2 folgt: die Annäherung von Osten – mit der Frage nach dem Sinn! Keep in touch!


 

unsere Netzwerkveranstaltung zum Thema

https://www.verwegener-trefflich.de/buzzstop

 

 

 

 

Share on Facebook
Please reload

Schlagwörter
  • Black Instagram Icon